Praktikum zur Bauphysik Das Praktikum dient der anschaulichen und praktischen Vertiefung und Ergänzung der in der Vorlesung behandelten Inhalte. Die Versuche decken Themen aus dem Bereich Akustik/Wellenlehre, Wärme und Feuchte sowie Aspekte des Wasserbaus (Bernoulli-Rohr) ab. Wir arbeiten mit dem Kundt’schen Rohr, um die Schallgeschwindigkeit und die Absorptionsgrad eines höhenabsorbierenden Materials zu messen. Mithilfe eines „Wärmehauses“ wird die Wärmeleitfähigkeit verschiedener Baumaterialien ermittelt. Wir lernen die Arbeitsweise einer Wärmepumpe und einer Solarzelle (Photovoltaik-Anlage) kennen, erfahren praktischen Umgang mit einem Programm zur Berechnung des Primärenergiebedarfs nach der EnEV und erstellen ein Glaser-Diagramm zu einem an einem elektrischen Ersatzmodell gemessenen Temperaturprofil einer mehrschichtigen Wand. Im Akustiklabor wird das Schalldämmmaß einer Wand und der Norm-Trittschallpegel bestimmt. Praktikumsversuche (alle Unterlagen finden Sie auf der e-learning-Plattform G.R.I.P.S.): Wärmepumpe (W) Schallgeschwindigkeit (c) Wärmeleitfähigkeit (lambda) Windwiderstand (cw) Dämpfung (delta) Schallabsorption (alpha) Temperaturprofil und Glaser-Diagramm (U) Energieeinsparverordnung (E) Schalldämmmaß und Trittschallpegel (R) 2 Bernoulli-Rohr (B) Solarzelle (S) 1                                               1  nur Gebäudeklimatik 2  nur Bauingenieure Letzte Aktualisierung: 20.08.2012 Fotos: Ch. Gassner Prof. Dr. Oliver Steffens Angewandte Physik und Bauphysik Fakultät Allgemeinwissenschaften und Mikrosystemtechnik Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg